Pimp your Mountain Bike: 7 do’s

Wiedermal ein Listen Post gefällig? Jetzt wo wir alle die Sonne herbeisehnen und die Trails rocken wollen, muss mal wieder ein Bikeblog her. Und ein Listenpost hab ich auch schon lange nicht mehr geschrieben.

Ja! Ich habe ein Mountain Bike ab Stange. Um genauer zu sein, sind alle meine Räder ab Stange. Das Rennrad, das CC, das Allmountain und auch das DH. Aber meine Velohändler meines Vertrauens (er+er) wissen, wenn ich ein neues Lieblingsbike bestelle, dass immer dieses und jenes angepasst werden soll.
Mit grosser Vorfreude kam vor nicht all zu langer Zeit diese Beilage ins Haus geflattert. Aber das war nicht das, was ich finde mach ein gut gepimptes Bike aus. Eine Zeitlang gab es ja diese hübschen LadyBikes. Wenig Federweg und viel zu viel Gewicht. Ein paar schicke Blümchendesigns drauf und zufrieden waren die Herren der Bikeindustrie. Dann gab es noch diese Beobachtung: Ob die Designer wirklich der Typ Mann sind, die ihren Frauen ihre alten Bikes vermachen weiss ich nicht. Aber es könnte sein.

Zum Glück, scheint mir, haben wir dieses Zeitalter überschritten. Die Industrie und die grossen Bikemagazine widmen sich im Moment grad den Fatbikes. Lassen wir sie mal noch ein wenig im Schnee fahren. Lasst uns nach vorne schauen. Richtung Sommer-Sonne-Sonnenschein!

Bei meinen Anpassungen geht es mir nicht nur um Style, sondern auch um Fahrkomfort. Um Spassoptimierung.
Aber lest selbst, das sind meine 7 Do’s:

  1. Kürzere Kurbel
    Das ist das Teil an welchem die Pedale festgeschraubt ist. Wir haben ein wenig weniger Muckis in den Beinen und drum sind mit dieser knackige Hindernisse leichter zu meistern. Hallo Physik 😉 Die Umdrehung ist entsprechend kürzer.
  2. Griffe + personalisierte Spacer
    Die sind voll COOL! Meine Spacer sind mit meinem Logo geprägt. Und die Griffe die teilweise herkömmlich dran sind, liegen oft nicht soooo gut in den Händen. Hier meine Favorits und über euren LieblingsBikeShop könnt ihr die Griffe bei IndianSummer bestellen.
  3. Sattel-Tausch
    Vor Jahren habe ich bei VeloPlus einen Nachmittag mit Satteltesten verbracht. Das lohnt sich total. Und seither weiss ich das ich den von S, das Modell Lady  mit einer Breite von 175mm brauche. S passt zwar immer wieder das Modell an, aber mit dem Ladysattel und der richtigen Grösse kann ich sogar Online einen Neuen bestellen.
  4. Shimano vs Crank
    Mein Knie gleicht einem Scherrenschnitt. Dieses wurde 4x operiert und mag seitdem seitwärts Bewegungen nicht mehr. Der Ein- und Ausstieg mit den CrankBrothers Pedalen ist viel Ringer und kann, welch Freude in beide Richtungen ausgeführt werden. Zudem sind die Pedalen auch noch ganz hübsch. Das Auge fährt mit, gell!
    Wie ich grad gesehen habe – es gibt ja gar keine Pinke mehr. Oh, dann muss ich meinen schön Sorge tragen.
  5. Adieu Klingel
    Das geht ja gar nicht. Ist aber nicht erlaubt. Entscheidet also selber was ihr macht…
  6. Lenker: die Breite machts
    Und ja – auch hier. *zwinker*. Es ist nicht nur die Breite. Auch die Farbe darf passen. Mit der Schweizer Firma IndianSummer seid ihr bestens bedient. Ich habe mal gelesen – jeder Biker muss mal einen Answer Lenker gefahren sein. Done!
  7. Farbtuning
    Nun. Zum Schluss gibt es doch noch ein bisschen “mach mich hübsch”. Die Bremskabel werden getauscht und eine Blume kommt an den Lenker. Meine Ventildeckel – ich bin kein Gewichtsfeti – drum darf ich dass, sind mit Fimo gestilt. Das könnt ihr auch. Ganz einfach Fimo um eure Deckel Formen, in den Backofen und schon sind die Prachtsstücke fertig. Sieht übrigens auch am Anhänger toll aus.

Und was ist dir am Fahrrad wichtig? Verrate uns doch deine Pimp-your-Bike-Geheimnisse.

So + nun. Here i am! LiebDingsVeloLove

 

Und Ostern geht noch bis morgen. Wie ich euch versprochen habe. Er kommt. Mein erster ausführlicher Bike Sommer 2015 Tipp.

Happy OsterEierSuchen,

Franziska ★

weiterlesen

Verpack mich!

Ei, Ei, OsterEi

Eine hübsche Oster-Hasen-Geschenks-Verpackungs-Idee gefällig? Denn es geht nur noch wenige Tage + Meister Lampe hopelt wieder über die Wiese.
Die grossen + kleinen des Osterhasensuchtrups werden sich über die selbst genähte Verpackung freuen. Beinahe schade, die Tüten aufzureißen. Doch der Inhalt ist eben doch total spannend. Ob es ein luftig leichtes Halstuch ist, oder richtige Osterhasenschokolade ist für den Verpacker ja nicht so wichtig.
Halten wir die Spannung noch ein bisschen hoch. Hier erst mal ein paar Bilder aus meinem Atelier in welchem heute fleissig Verpackungen genäht wurden:

Das brauchst du:

  • Nähmaschine  und zum Geschenk passender Nähfaden
  • Bleistift
  • 30 Rappen Papiereinkaufstüte
  • Ostergras
  • Papierschere
  • farbig bunter Nähfaden
  • Deko wie Masking Tape, Kleberli, Bakers Twine…dies gibt es übrigens in meinem eShop!
  • was noch – hach ja – das Geschenk. Ich hab das hübsche Foulard von Cecil und würde es am liebsten selber behalten.

Los geht s:
Ich habe eine XL-Tasche aus Altpapier genommen. Packpapier geht auch. Wichtig ist, wie ich finde, dass das Osterverpackungsei richtig, richtig gross sein soll. Mein “Muster-Ei” ist 40cm hoch und etwa 25cm breit. Zeichne ein Ei auf Papier und nähe mit einem grossen ZickZackStich das Geschenk mit dem Ostergras ein. Ein bisschen mit Bändeli, Kleberli und Anhänger aufhübschen. Und schon ist deine Starverpackung bereit zum verschenkt werden.

Viel Spass beim Nähen ★
Herzlichst,

Franziska ★

weiterlesen

WERKchallenge…soso!

Fan von diesen Facebook Challenges bin ich nicht. Aber eine Werkchallenge. Das kann ich ja mal versuchen. Danke Frau ZwergArt für die Nominierung.

Wenn ich schon mitmache, dann muss ein Motto her. Vergangen Sonntag war ich am kühlen Ostermarkt in Sargans aus Ausstellerin und hatte zwischendurch Zeit mir über diese Challenge Gedanken zu machen. Dick eingepackt musste ich gar nicht lange über dem Motto brüten:

Lasst uns Frühling feiern!

Zu diesem Thema präsentiere ich nun 5 aufeinanderfolgende Tage in meinem Facebook Shop, immer um 5, meine neusten Frühlingsperlen. Ein luftig leichten Artikel der an den Märkten dabei ist + natürlich auch bei mir Online bestellt werden kann. Wie immer – mit viel ♥ hergestellt. Um beim Thema Frühling zu bleiben. Spanne ich den Bogen zu draussen sein/schön sein. Und was liegt da näher als Naturkosmetik oder eine tolle Kräuterwanderung zu erleben. Somit gebe ich die Nomination an Martina von Kräuterzauber weiter.

Nun, husch husch, schnell rüber auf meine Facebook Seite + das erste Produkte bestaunen.

Franziska ★

weiterlesen

Tischlein deck dich ♥

Eine freundliche Einladung, ein schön gedeckter Tisch + liebevoll gekochtes Essen. Eine wunderbare Trilogie die jedes Gästeherz höher schlagen lassen. Endlich, oder besser gesagt, langsam wird es mit dem Menuplan wieder frisch + fröhlich. Die Spargelspitzen kucken bald schon aus dem heimischen Boden, der erste Bärlauch ist bereits gesammelt + Bundrüben in ihrem orangen Kleidchen strahlen um die Wette.

Diesen Frühlings-Tisch hab ich zwar letzten Frühling schon eingedeckt. Doch die Farben + der Stil passt auch im 2015 immer noch wunderbar.

Bakers Twine (hüstel: gibts in meinem eshop), Grafische Muster, Neon, feine Blüten, weisse Leinen – wie schön!

Die passende Inspiration was du denn noch feines kochen könntest findest du hier Lykkelig und zum Dessert empfehle ich dir einen Abstecher hierhin Sugar Stories.

Sonntags Freuden Pur!

★Herzlichst,
Franziska

 

weiterlesen

12v12 im März: Mein Tag in Bildern

Immer am 12. des Monats machen ganz viele Blogger bei der tollen Aktion von Frau Kännchen mit. Alle zeigen dir Ihren Tag in Form von 12 Bildern + ein bisschen Text. Tolle Bilder die da jeweils zusammenkommen. Bei Frau Kännchen findet ihr die ganze lange Liste.

Und heute ist schon wieder der ZWÖLFTE! Und schon der DRITTE im Monat. Wau. Wie findet ihr es denn das der Frühling da ist und langsam für fröhliche Farben sorgt? Ich finde es wunderbar. Nach so vielen Jahren in Davos bewundere ich die Kraft der Natur hier im Unterland. Sagt jetzt nicht – in Davos gibt s nur Winter. Das stimmt so nicht. Es gibt die 4 Jahreszeiten schon auch. Man muss nur genauer hinschauen. Dazu aber ein andermal mehr.

Fast hätte ich es verpasst heute pünktlich mit dem Dokumentieren unseres Tages zu beginnen.
Kennt ihr das. Kaum aufgestanden liegt der ganze Kram in der Gegend rum. Und wenn ich Mini-Me Frage “wer denn das alles aufräumen.” Meint er locker lässig “Papi”.

12v12 märz

12v12 märz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dann gibt s einen kurzen Abstecher ins Atelier. Verkaufssäckli dürfen gestempelt werden.

12v12 märz

12v12 märz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und ein Auftrag wird fertig gemacht. Ich darf meine Velo-Sächeli für die Frühlingsausstellung von Suso Bike nach Walenstadt liefern.

12v12 märz

12v12 märz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und jetzt kommt noch der Lieferschein + die Preisliste dran. Fertig ist die Lieferung.

12v12 märz

12v12 märz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kuchen der einen Tag in der Folie “reifen” durfte schmeckt einfach besser. Die Mischung ist aus meinen Back-Mischungen im WECK Glas. Kakao-Kokos-Würfel.
Wir gönnen uns eine Pause!

12v12 märz

12v12 märz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Herdplatte leuchtet auch wieder. Bocuse ist zufrieden mit mir als Servicetechniker.

12v12 märz

12v12 märz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Osteopathie. Mein Brunnen. Meine Quelle.
Danke hat der gute Mann eine Praxis in Davos und eine in Chur. Es gibt Menschen, die mag Frau nicht tauschen.

12v12 märz

12v12 märz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich habe kürzlich in einem Magazin gelesen, dass wenn man alle Farbe in einen Topf gibt, die Eier dann Beton-Grau werden. Das will ich probieren.

12v12 märz

12v12 märz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Bus. Schon bald darf er uns wieder auf Reisen entführen. An dieser Stelle werde ich euch ab Ostern zum Thema “Bike, Bus + Bambini” bis Ende Campingsaison im Herbst berichten.

12v12 im märz

12v12 im märz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.
Aus China

Einer meiner Lieblingsplätze. Walensee.

12v12 im märz

12v12 im märz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf geht s Richtung Feierabend.
Ab in die Wanne. Mini-Me steht nach einem Nachmittag am See und im Pumptrack vor Staub und Dreck.

12v12 märz

12v12 märz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Während unser Fisch zufrieden plantscht schreibe ich wie immer Offline an einem Blog.

12v12 märz

12v12 märz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihr lieben, ich wünsche euch nun einen guten Wochen-End-Spurt! Bleibt gesund ♥

Franziska ★

 

weiterlesen

Malen nach zahlen oder wie mache ich eine Kreidetafel selber?

Bbbrrrrr! Mir läuft es kalt den Rücken runter, wenn ich daran denke. An den Ton wenn der Lehrer mit Kreide auf die Tafel geschrieben hat und es so ganz fürchterlich gequitscht hat.
Und trotzdem hängt bei mir in der Küche eine. Eine Kreidetafel. Sie soll gesünder sein, als eine Magnettafel. Na. Wenn das so ist, ist s ja tipptopp.

An dieser Stelle habe ich euch gefragt, welche Do it yourself Projekte euch den Interessieren würden. Und geantwortet habt ihr: Chalkboard selber machen.

Ich zeig dir wie es geht.

easypeacy

Bitteschön! Hier erkläre ich euch wie es geht.

Materialliste:
Bild mit Rahmen (zum Beispiel vom Schweden, oder eines mit gebrochenem Glas)
Malerroller (gibts in allen BauHäusern)
Wandtafel Farbe (gibts in allen BauHäusern, aber Achtung, schwarz + nicht grün nehmen)
Zeitungspapier (jeden morgen im Briefkasten)

Nimm das Bild auseinander. Das Glas brauchst du für dieses Projekt nicht. Anmalen wirst du das holzartige Material die als Rückwand dient. Dann pinselst du die Rückwand des Bildes mit der Farbe, bzw. dem Roller schön gleichmässig und mit wenig Farbe ein. Lass das ganze zwei, drei Stunden trockenen und gib nochmals eine Schicht Farbe drauf. Wichtig ist, dass du mit dem Roller über den Bildrand rausmalst, immer nur in eine Richtung. Es soll möglichst wenig Unebenheit enstehen. Sonst lässt sich nur schlecht drauf schreiben.

Nun ist Geduld gefragt. Die Farbe soll gemäss Packungsbeilage + 5 Stunden dazu gut durch trockenen. In der Zeit kannst du dich ja auf meiner Pinterest Pinnwand inspirieren lassen und schauen was du als erstes auf deine neue Kreidetafel zaubern willst.

Wenn alles gut getrocknet ist, setzt du die angemalte Platte wieder ins Bild ein und hängst dein Kunstwerk an den gewünschten Platz.

Viel Freude beim werkeln!

HerzlicherGruss,
Franziska ★

 

 

weiterlesen

NEWSletter #2:

Hallo Frühling! Guten Morgen SonnTAG!

Ihr lieben,

geniesst diesen tollen 1. Sonntag im März.
Habt ihr die neuen Frühlings-Schönheiten im meinem Shop gesehen? Damit ihr shoppen könnt, wo ihr am liebsten mögt, bin ich “na-dies-na” dran meinen Etsy- + DawandaShop am bestücken. Fehlt mal was, dann schreibt mir bitte. Mein Lager ist ganz schön gross.

Etwas geht immer zu Bruch, aber Spass machen Sie. Meine Etageren- + Bonbonieren Kurse wurden schon von über 20 tollen Frauen besucht. Dabei hab ich erst mit diesem Angebot angefangen. Und jaja! Wir können Bohrer + Akkus wechseln ohne GG an unserer Seite!

Übrigens, verschenke mal wieder was! Gutscheine von LiebDings können an Kursen, Märkten + im OnlineShop eingelöst werden.

Da war doch noch was!
Bike, Bus + Bambini sind meine grosse Liebe ♥. Ist da jemand den du kennst, oder jemand der jemand kennt? Oder sogar du selbst? Du hast Bike+Bus, Bus+Bambini, Bambini+Bike oder gar alles zusammen? Ich möchte gerne über die SommerMonate unsere Passion auf meinem Blog  teilen. Wie du vielleicht schon entdeckt hast, habe ich den 3B’s einen eigenen Bereich eingerichtet.
Und dazu würde ich gerne den einen oder anderen Gastblog veröffentlichen. Schreib mir doch.

Nun, macht s gut + geniesst die Tage die wieder merklich länger werden!
♥ Franziska von LiebDings

weiterlesen

12v12 im Februar 2015: Mein Tag in Bildern

Hallo + Guten Abend, schon sind wir bei der zweiten Ausgabe von 12 von 12.
Immer am 12. des Monats machen ganz viele Blogger bei der tollen Aktion von Frau Kännchen mit. Alle zeigen dir Ihren Tag in Form von 12 Bildern + ein bisschen Text. Tolle Bilder die da jeweils zusammenkommen. Bei Frau Kännchen findet ihr die ganze lange Liste.

–> Unbedingt – schaut euch die Intensität des letzten Bildes an. So sieht ein perfekter Nachmittag aus!

Gähn – erst mal ein Blick aus dem Fenster.
Glück gehabt. Wir kucken grad noch aus dem Nebel.

Schweiz, Graubünden, Fläsch, 12v12, liebdings, ansalia

Schweiz, Graubünden, Fläsch, 12v12, liebdings, ansalia

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erstmal starte ich den Tag mit einer “Nein-ich-will-keine-Erkältung” an meinen Körper. Da lauert was in meinem Hals!!

Schweiz, Graubünden, Fläsch, 12v12, liebdings, ansalia

Schweiz, Graubünden, Fläsch, 12v12, liebdings, ansalia

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und jaja, ich turne immer noch. 4 von 7 Morgenstunden werden mit Yoga + Pilates gestartet. Es tut einfach gut! Nachmachen ausdrücklich erwünscht.

Schweiz, Graubünden, Fläsch, 12v12, liebdings, ansalia

Schweiz, Graubünden, Fläsch, 12v12, liebdings, ansalia

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das tät uns allen wohl mal wieder gut. Und zwar genau da wo diese Sprache gesprochen wird + von da wo auch das Schwemmholz her kommt. Viva Italia!

Schweiz, Graubünden, Fläsch, 12v12, liebdings, ansalia

Schweiz, Graubünden, Fläsch, 12v12, liebdings, ansalia

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt aber unter die Dusche. Und zur Feier des Tages gönn ich mir mal wieder was.

Schweiz, Graubünden, Fläsch, 12v12, liebdings, ansalia

Schweiz, Graubünden, Fläsch, 12v12, liebdings, ansalia

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine Bestellung verpacken. Rechnungen valutieren. Grad sind zwei ziemlich hohe dabei. Ich weiss nun endlich, weshalb ich beinahe pausenlos erkältet bin (war-bitte,bitte,bitte). Eine Hausstaubmilben Allergie hat mich oft ausser Atem gebracht. Nun habe ich eine Staub-Sanierung gemacht und wünsch mir echt GANZ GANZ fest, dass es endlich besser wird.

Schweiz, Graubünden, Fläsch, 12v12, liebdings, ansalia

Schweiz, Graubünden, Fläsch, 12v12, liebdings, ansalia

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Drum gönn ich mir jetzt wieder lakt freie Milch. Die gibt definitiv den schöneren Schaum als Reismilch. PAUSE!

Schweiz, Graubünden, Fläsch, 12v12, liebdings, ansalia

Schweiz, Graubünden, Fläsch, 12v12, liebdings, ansalia

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und durch die spannende Post blättern. Wau-schon wieder sind die Frühlings Magazine da.

Schweiz, Graubünden, Fläsch, 12v12, liebdings, ansalia

Schweiz, Graubünden, Fläsch, 12v12, liebdings, ansalia

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiter geht es im Atelier. Dieser Korb voller Frühlingspracht kommt morgen mit an den Etageren Kurs.
Habt ihr die schönen Price-Tags gesehen. Die hab ich übrigens von hier. schön-verpackt.

Schweiz, Graubünden, Fläsch, 12v12, liebdings, ansalia

Schweiz, Graubünden, Fläsch, 12v12, liebdings, ansalia

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und wenn ich schon dabei bin. Hier stapeln sich die Kisten + Etageren die morgen mitdürfen. Danke das ich nun zum zweiten mal einen Kurs anbieten darf. Und jawohl. Er ist ausgebucht. Das ist immer so was, dass sich suprig anfühlt.

http://www.mittelbuenden.ch/seiten/index_d.php?id=KUR

http://www.mittelbuenden.ch/seiten/index_d.php?id=KUR

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Während ich das Mittagessen bereit mache, gibt mein Kleiner Mann einen Kurs in meinem Atelier. Jawohl! Der ist davon überzogen. Und er lebt sich total aus. Mama bleib locker. Dabei wollen wir in weniger als 30 Minuten aus dem Haus. Ordnung sieht anders aus.
Janu.

http://www.mittelbuenden.ch/seiten/index_d.php?id=KUR

http://www.mittelbuenden.ch/seiten/index_d.php?id=KUR

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bua. Das Blau! Was soll ich dazu noch sagen.
I Graubünden!

http://www.mittelbuenden.ch/seiten/index_d.php?id=KUR

http://www.mittelbuenden.ch/seiten/index_d.php?id=KUR

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Danke fürs kucken.

Machts gut + vorallem, bleibt ich auch bitte gesund!!
Franziska von LiebDings

 

 

 

 

weiterlesen