Bücher in einem Stoffladen? Warum nicht.

Hej,

es gibt Bücher bei mir im AtelierLädeli. Und zwar von mir für dich ausgewählt. Mit Freude habe ich für dich aktuelle und sicher ganz zauberhafte Bücher für dich ausgesucht. Wie so was zustande kommt? Frau nehme eine Tasse Tee in einem hübschen rice Becher. Setze sich an einen Tisch und schon werden die besten Ideen geboren. Ich meine, weisch we khuul, wenn es da noch andere engagierte Unternehmerinnen gibt die einfach vorwärts arbeiten wollen.

Wer das ist?

Sie stellt sich gleich selber vor. Sabine vom Buchladen Bad Ragaz.

  1. Erzähl mir in drei Sätzen was du im Buchladen Bad Ragaz alles machst?

Ich darf alle Bücher und „Gadgets“  für den Laden aussuchen und bestellen, dann auspacken und einsortieren oder ausstellen. Grossen Spass habe ich beim Beraten und Bedienen unserer Kundschaft. Leider bin ich auch die Putzfrau, aber zum Glück nicht die Buchhalterin 😉

  1. Und wie ist es dazu gekommen das du genau diese Branche gewählt hast?

Dazu bin ich wie Maria zum Kind gekommen; ich habe dreissig Jahre auf der Primarstufe unterrichtet und versuchte, einen langsamen aber sicheren Ausstieg zu planen. Unsere älteste Tochter hat Buchhändlerin gelernt und mit 22 Jahren den Laden in Bad Ragaz übernommen. Seit bald zwei Jahren ist sie mit ihrem Partner im Ausland unterwegs und ich durfte von der Aushilfe zur Geschäftsführerin aufsteigen.

  1. Sabine, magst du dich noch kurz vorstellen?

…ich bin grad nicht sicher ob die 10 Fragen reichen werden… 😉

Also, die übliche Vorstellung wäre: geboren 1966, verheiratet, Mutter von drei Kindern, Primarlehrerin, Zusatzausbildung als Spezialistin für Begabungs- und Begabtenförderung, diverse Ämter und Arbeitsgruppen…….

Aber eigentlich reicht es, mich als freier Geist, der gerne neue Herausforderung annimmt, vorzustellen.

 

  1. Wer besucht deinen Laden? Was sind das für Leute?

Alle Menschen, die ein Buch bestellen möchten (und dies zum Glück nicht online tun), die gerne stöbern und schöne Bücher anschauen, ein Geschenk aussuchen, mit mir ein wenig plaudern mögen oder Feriengäste, die ihr Buch zu Hause vergessen haben.

  1. Und wie kommen meine Leser in den Genuss deiner Bücher?

Für die Leser mit etwas Zeit: ein Besuch im Buchladen.

Für Leser mit viel Zeit: sich „einschliessen“ lassen und nach Feierabend einige Stunden bei einem Apéro riche den Buchladen für sich alleine haben

Für Effiziente und leicht Gestresste: ein kurzer Anruf oder eine Mail um die Bestellung durchzugeben. (Anmerk. von mir: zu der Spezies gehöre ich)

  1. Woher nimmst du die Inspiration, deinen Laden stetig weiter zu entwickeln?

Immer mit offenen Augen und Ohren unterwegs sein, egal wo, egal wann, egal wie.

  1. Wir haben ja eingangs gelesen, dass du ursprünglich aus dem Wartau kommst? Wie hat es dich nach Bad Ragaz verschlagen?

Durch meine Arbeit an der Schule Bad Ragaz.

 

  1. Was ist der grösste Unterschied in deinem Alltag als Lehrperson und als Buchhändlerin?

Ich muss erst um neun Uhr beginnen! Herrlich 😉

  1. Verrätst du uns, was aktuell auf deinem Nachttisch liegt?

Taschentücher….. Ich lese nie im Bett, aber sehr gerne auf dem Sofa. Dort liegt aktuell „Der Emotionscode“, „Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt“ von Peter Stamm, dann wartet noch „Die Gabe“ von Naomi Aldermann.

 

  1. Die letzte Frage. Die muss gut überlegt sein! Ich dreh‘ es um: was muss unbedingt noch gesagt sein?Buy local and analog!

Merci liebe Sabine für dein Vertrauen, den Engagement und deine positive Art. Und hast du gewusst, im Buchladen Bad Ragaz gibt es noch einiges anderes, als nur Bücher.

Herzlichst,
Franziska

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.