DiY: Nagelbrett als Türschild

Ein tolles Projekt (bei Gingered Things entdeckt, übrigens -ein herrlich inspirierender Blog) das sich unbedingt lohnt einmal selbst zu versuchen. Gedacht-getan!
GG wird gleich eingeladen mitzumachen. Schliesslich müssen geschätzte 500 Nägel ins Holz! 1x machen Sie mit, bei diesem Fadenspiel. Ein zweites mal wohl kaum. Drum heissts gut überlegen was es den werden darf.
Ich hab mich entschieden, die KiZi Türe aufzuhübschen und somit den Namen von Mini-Me gewählt.

Du benötigst folgendes Material:

★ PC + Drucker (zum ausdrucken der Vorlage)
★ farbiges Papier (in derselben Farbe wie das Holzbrett gestrichen wird)
★ Brett auf welches das Sujet kommt. ca. 2.5cm dick
★ X-Nägel ca. 4cm lang + Hammer
★ Farbe + Pinsel um das Brett anzumalen
★ Stickfaden, am besten gleich 2-3 Rollen damits reicht
★ Pinzette (um in mühseliger Arbeit das Vorlagepapier zu entfernen…)
★ Masking Tape

Male zuerst, oder lass malen, das Brett an. Während dies Trockent erstellst du am PC deine Wunschvorlage und druckst dies in der nötigen Grösse. Ideal ist es, wenn du den Ausdruck auf farbiges Papier machst. Dies soll die gleiche Farbe wie das Brett haben, so siehst du weniger gut die Papierresten zwischen den Nägeln hervorblitzen.
Nun legst du das Papier aufs Brett und fixierst dies mit MT. Jetzt kannst du oder er mit dem Hämmern beginnen. Nimm den Distanzhalter damit die Nägel immer gleich hoch abstehen. Die Nägel werden relativ dick reingeschlagen und immer schön die Linie der Vorlage zu Hilfe nehmen.
Mini-Me’s Gotti hat mir diese schönen Blumennägel auf meinen Geburi geschenkt. Die sehen hier super aus. Übrigens, die gibts bei Changemaker. Dies Läden gibts mehrmals in der CH und lohnen sich immer wieder für einen Besuch.
Sind alle Nägel drin, kannst du das Papier vorischtig wegzupfen. Nun beginnt die Endphase und dein Fadenspiel wird zum LEBEN erweckt. Wickle das Stickgarn um die Nägel und zieh immer wieder gut nach, damit das ganze nicht durchhängt.  Et voilà!

FERTIG ★ GRATULIERE zu deinem ersten super tollen Fadenspiel!

weiterlesen

Wir fahren mit dem Rad zum Strand!

Ich hätte noch viele DiY-Post, Backträume, Kundennähaufträge und so zum hier zeigen. Aber bei dem Wetter. Nein! Herbststimmung mag ich noch nicht aufkommen lassen. Drum nochmals, hier ein Frühlingsferien, oder besser Sommerferien-Post.

Früher bereite wir Europa und Übersee. Immer und ausschliesslich mit mind. 4 Bikes im Gepäck. Und auch jetzt noch?! Klar! Nur wechseln wir uns jetzt ab oder ziehen direkt mit dem Pucki durch die Strassen. Früher war gut, jetzt ists noch besser. Oder wie erlebt ihr euren neuen “Langsam-Bike-Urlaub” mit Kind so?

 

Diesen Frühling beluden wir unseren Bus für lange drei Wochen Urlaub. Herrlich!
Das erste Ziel – Finale Ligure – ist schnell erreicht. Ist zwar mit me(e)hr Feederweg definitiv rockoiger. Aber Gelati + ware Italianita so nah von zu Hause gibts nur hier, in den Gassen der ligurischen Küste.
Und Ziel #2 überseh ich in meinem Bericht grosszügig. Velofahren, ausser Rennrad, max 1,5 Stunden, gibts dort nicht. Das macht selbst Mini-Me keinen grossen Spass.
Gespannt schauen wir Woche drei entgegen. Erwartungsvoll und sehr abenteuerlustig passieren wir Slowenien und erreichn dann, endlich, Istrien. Genauer gesagt den wunderbaren Ort Novigrad. Direkt am Meer. Ein hübsches Städtchen mit einem Bauernmarkt + einem Fischladen erster Klasse. Istrien besticht durch seine unglaubliche Schönheit und alles ist so unglaublich sauber. Selbst zu Hause sind öffentliche Plätze nicht so herausgeputzt. Das Meer ist kristallklar und ich will gar nicht mehr aufhören darin zu schwimmen. Ja, ja. Es hat mich regelrecht gepackt.

Und die Räder?! Die wurden auch bewegt. Kartenmaterial, ausgeschielderte Wege. Nicht mal ein GPS ist nötig. Und immer wieder gibts am Wegesrand herrliche Strandabschnitte und Spielplätze für einladende Pausen. Kroatien mit Kind und Rad ist definitiv eine Reise wert.

weiterlesen

Velofahren – meine Passion!

Und von nun an immer mit dem richtigen Accessoire am Ohr!

Velofahren ist eine ganz grosse Leidenschaft von GG und mir. Und nein. Nicht er mich, sondern ich Ihn. Echt wahr! Die Defekthexe – fliegt wohl nicht so schnell – ist uns seit Jahren überaus gnädig. Drum hol ich mir die defekten Schläuche bei Beat oder Suso. Ihr dürft ruhig mal vorbei gehen. Es sind die besten Coffeeshops äh Velo-Mechs der Alpen.

Der grosse Trend im Sommer 2104 sind wohl Federlis. Sei es als Print, als Deko oder sonst in Szene gesetzt. Davon habe ich mich inspirieren lassen und mit einem Ultra scharfen Scherchen Ohrhänger-Federchen gezaubert. hüstel: Ich find Sie echt gelungen. Und UPcycling ist ja eh sympathisch, angebracht und gern gesehen.

Wie immer: kaufen: darfst: kannst: sollst du die Ohrhängerlis hier: KLICK

weiterlesen

Lecker!

Essen wie bei Mamma!

Der Name ist Programm und hält sein versprechen zu zweihundert Prozent. Unsere Teller waren auf jeden Fall – radibuz – leer!

Alle Infos findest du hier: Klick

Tanti saluti,
Franziska

weiterlesen

Magazine sind doch so was tolles!!

In Magazinen blättern und kaufen ist eine grosse und teure Leidenschaft von mir.

In der Schweiz werden Kioske von der Firma Valora betrieben. Zum guten Glück können aber die Geschäftsführer/innen das Sortiment mehr oder weniger selber bestimmen. So finde ich immer wieder neue, andere, altbekannte, rare Magazine die mich abtauchen lassen. Abtauchen in andere Länder, Kochtöpfe, Wohnungen, Ateliers…

Hier eine kleine Auswahl meiner aktuellen Lieblinge:

und diese hier sind auch super:
★ molly makes
★ handmadekultur
★ Bregenzerwald
★ World of Mountainbike

Die Liste ist endlos.
Die einen Titel gibt es auch auf Englisch, was auch immer wieder eine Leseprobe wert ist. Was mich bei einigen Hochglanz Produkten immer wieder erstaunt ist die Tatsache, wenn man die Kosten kennt,  das die Inserate total-hässlich, ich meinte natürlich, nicht so hübsch sind.

…welches sind deine “Heftli”-Highlights?

Herzliche Grüsse,
Franziska

weiterlesen

Tischlein deck dich

Den Frühling einfangen!

Mit wenigen einfachen Dingen zauberst du im Nu einen wunderbaren luftig-leichten Frühlingstisch. Hier eine schöne Idee, vielleicht schon für diesen Sonntag?
Im Wald findest du jetzt wunderbar blühende Pflänzchen, Federn von den Ostertagen hast du bestimmt noch welche und die Hölzchen hab ich mit einen Herzli bestempelt und mit Bakers Twine das ganze zusammen gebunden. Das Häckel-Band war ursprünglich mal für einen Weihnachtstisch, von meiner Mutter in langer langer Handarbeit, hergestellt worden. Dieses gibt dem Tisch den “edlen” Touch. Und ein weisses Tischtuch ist so oder so – immer und zu jeder Jahreszeit – ein Volltreffer.

Herzlichst,
Franziska

weiterlesen

Silberschmuck – zum letzten mal im Sertig

Alles ist bereit für den letzten Silberschmuck auf der Witi im Sertig. Ab dem nächsten Monat finden dann die Kurse in der schönen Bündner Herrschaft, mitten in den Rebbergen, statt.

BildBild

Ich freue mich auf euch!

Franziska

weiterlesen

Tina Frisch zaubert 24 Papiertüten voller Freude

Schau selbst! (hier)

Super super schön hat Tina 24 Tüten mit tollen Kidi Sächeli gefüllt. Möchtest du auch Buttons in deiner Wunschfarbe mit deiner Lieblingsschrift? Dann nichts wie los in meinen Shop (hier) und bestellen. Du kannst bei deiner Bestellung deine Wünsche angaben. Und Ratzfatz hast du deinen ganz persönlichen wunderschönen Adventsi

Advent

weiterlesen