detail selbergemacht

Wir lassen die Herbstblätter fallen: DIY

Herbstblätter als „Fadenbild“

Hej ihr lieben,

ich entführe euch heute in den Herbstwald. Sammle mit euch Blätter auf. Und lass euch ein kleines DIY fürs verregnete Wochenende hier.

Fadenbilder, kännsch?

Klar. Wenn nicht, noch besser. Für die Herbstdeko, die wie jede Decke schlicht, aber wirkungsvoll sein soll, habe ich ein altes Holzbrett aus dem Keller geholt. Du brauchst:
Hammer
Nägel
Jute
Vorlage
Holzbrett

Bei der Vorlage habe ich mich für Kastanienblätter entschieden. Als Mini-Me zur Welt kam, habe ich seinen Namen als Fadenbild gewickelt. Du findest auf Pinterest viele wundervolle Inspirationen zum Thema. Zum Beispiel mit der englischen Suche: Pin Art String.

Do it yourself’s die mit Dingen gemacht werden können, die zu Hause griffbereit sind entsprechen mir total. So ist es auch mit diesem Projekt. Juteschnur, Nägel, ein Holzbrett und den PC für die passende Vorlage steht bereit. Das erst Blatt habe ich genagelt und das zweite habe ich grosszügiger Weise meinem GG anvertraut 😉

Wie funktionierts:

Such dir dein Wunschmotiv bei Google, am besten selektionierst du nach schwarz/weiss. Den du brauchst Konturen, wo du die Nägel einschlägst. Oder du druckst dir einen Text aus der als Vorlage dient.

Die Vorlage habe ich diesmal ausgeschnitten – beim Schriftzug fürs Kinderzimmer habe ich das nicht gemacht. Den Konturen nach schlägst du Nägel ein. Dies sollen nur ein paar Millimeter ins Holz rein. Sobald du alles genagelt hast kommt der Faden, die Jute oder ein schönes Garn zum Einsatz. Dieses knüpfst du an einem Nagel fest und wickelst nun die Schnur immer schön Satt von Nagel zu Nagel. Ich wickle jeweils einmal komplett um den Nagel, damit der Faden straff bleibt.

Und schon bist du fertig!

Zauberhaft – oder?

Viel Spass und gutes gelingen wünsche ich dir,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*