Fünf Fragen am Fünten l Januar 2019

Hej,
eigentlich wollte ich einen Jahresrückblick schreiben. Über die Weihnachtstage hat mich eine fiese Grippe in die Horizontale gezwungen. Dabei ist das eine oder andere liegengeblieben. Die Neujahrswoche haben wir dann mit Skifahren genossen. Wobei. Ein wenig “Sachter” musste ich schon ran. Ein bisschen Geschwächt von dem ganzen füllte ich mich schon.

1. Was wünschst du dir für 2019?

Vorallem eines. Gesund bleiben. Wir hatten ein “einfaches” 2018, dass darf gerne so bleiben. Ruhige Gewässer sind für eine Familie doch die schönsten Aussichten. Ich weiss, dass ich mehr auf mich achten sollte. Meine Tage sind zweitweise ganz schön lang. Frische Luft und Bewegung sind Balsam für mich und davon möchte ich unbedingt mehr.

2. Möchtest du im kommenden Jahr etwas Neues lernen? Was ist es?

Surfen. Nach Holland reisen. Im Winter mit dem Bus Campen. Das hört sich gut an, oder?

3. Wie persönlich ist deine Einrichtung und was ist dein liebstes Möbelstück?

Ach. Ich denke sehr persönlich. Ich fühle mich in meinem vier Wänden so richtig wohl. Bin gerne hier und umgebe mich nur mit Sachen die mir am Herzen liegen. Und das liebste Möbelstück – ganz klar: das Bett.

4. Welche Blumen kaufst du am liebsten für dich selbst?

Die schönste Blume finde ich die Chrysanthemen frisch vom Feld. Aber auch Sonnenblumen mag ich. Oder diese kleinen, feinen Wachsblüemli. Oder die Alpenrose.

5. Treffen die deinem Sternbild zugeordneten Charaktereigenschaften auf dich zu?

Ich bin Krebs und habe den Eindruck das Sternzeichen passt zu mir. Möglich, dass der Krebs mit dem Alter noch mehr zum Vorschein kommt.

Danke fürs mitlesen. Ich time nun diesen Beitrag und geh’ wieder Skifahren.

Tschüss!
Franziska

PS.

Auf den Punkt gebracht und lanciert von der Lieben Frau Pimpinella:

„Fünf Fragen am Fünften“ – das ist meine neue, ziemlich persönliche Montaskolumne hier im Blog und sie löst meine „Hallo Monat Bucket List“ heute ganz offiziell ab. Ich brauchte ein bisschen neuen Wind in der Bude und ich hoffe, auch ihr habt in den kommenden 12 Monaten Spaß daran. Denn… ihr könnt mitmachen, wenn ihr mögt. Wie, das erkläre ich ganz unten im Post.

Da mach ich mit! Das interessiert mich und ist spannend. Weil es hier so richtig an den Knochen geht. Und so toll passt.