5 fragen am fünften mai

Fünf Fragen am Fünten l Mai

Hej,

es geht Schlag auf Schlag. Heute gibt’s die 5 Fragen am Fünften. Morgen gibt’s den Sommerdrink 2018. Und in 7 Tagen sind schon die 12v12. Dazwischen liegen, gut aufbewahrt, einige Blogposts die ich fertig stellen sollte. Ausflüge, DIY und Gedanken zum Erwerbsleben in der Schweiz.

Heute ist Montag. Eine kurze Woche. Also packen wir es an.

Die liebe Nic stellt uns ihre Fragen die ich total spannend finde. Lustige Fragen, einfach und schwierigere.

1. Würdest du einen Teil deiner Intelligenz gegen ein sensationelles Aussehen eintauschen?

Haha. Die Frage ist gut. Und lässt sich nicht einfach so beantworten.
Wenn ich jetzt Nein sage, tönt das ja wie wenn ich Intelligenter als schön bin 😉 Aber ehrlich?! Nein! So wie es ist, ob jetzt schön oder Intelligent. Egal. So wie es ist, stimmt es für mich. Schön? Nein. Intelligent? Ich arbeite daran.

2.  Wann hast du zuletzt einen Sonnenaufgang betrachtet?

Ende April. In unseren Frühlings- à Skiferien in Lech. Das Licht. Die Ruhe. Der Schnee! Die Berge sind meine Kraftquelle. Und ein Sonnenaufgang in den Alpen genau so schön, nur ganz anders, wie einer am Meer.

3. Wenn du zurück denkst, welcher deiner Geburtstage hat dir am besten gefallen? 

Alle 39! Ich habe noch NIE an meinem Geburi gearbeitet. Als Sommerkind waren entweder Schulferien – oder dann habe ich Ferien eingegeben.

Ganz besonders schön war der 30ste. Mit GG auf einem MTB-Road-Trip in den Rockies. Frühstück in Banff mit Freunden und anschliessend Downhillen in Whistler. What’s else.

4. Was entscheidet beim ersten Kennenlernen, ob dir jemand sympathisch ist oder nicht?

Ui. Macht das nicht vor allem das subjektive Empfinden aus? Ganz so genau kann ich das nicht erklären. Aber was ich weiss ist, dass ich mich sehr gut auf mein Gefühl verlassen kann.

(Ganz ehrlich, schwierig wird es für gewisse Dialekte…da kommt es vor, das ich ein paar Anläufe brauche bis ich Sympathiepunkte vergeben kann.)

5. Was machst du an einem Tag, der einfach nur für’n Arsch ist? Also, um dich aufzumuntern?

Ein bisschen Motzen.  Mich beim Kochen entspannen. Gut essen. Wein trinken. Abhacken.

Sehen wir uns im Juni, wenn es wieder heisst:

Fünf Fragen am Fünften Juni

Herzlichst,
Franziska

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*