Gastblog: Shabby Brillenetui

DiY-Anleitung: Näh‘ dir was hübsches

Wie
ihr bestimmt wisst, bin ich mit einem Shop-in-Shop auf dem Schweizer Handwerkerportal ansalia.ch vertreten. Sandra von Samos Nähwerkstatt stellt immer am 1. jedes Monates eine tolle DiY-Anleitung vor. Diesmal mit einem Produkt aus meinem Fundus. Wie toll – DANKE vielmals an dieser Stelle, liebe Sandra.

 

Shabby-Stil, Brillenetui mit Federverschluss

->Die Anleitung mit Bildern zu den einzelenen Schritten findest du wie immer, auf Ansalia. Ich habe hier nur eine Bildergalerie eingefügt.

Man benötigt: zwei Stoffstücke (Leinen eignet sich für diesen Stil besonders gut) in der Grösse 10.5cm x 37cm, ein Stück Vlies oder Fleece in der gleichen Grösse, zwei kleine Stoffstücke in der Grösse 6cm x 10,5cm, ein Federverschluss von LiebDings und Bügelbilder von maisondushabby. Evtl. Bänder und Blumen zur zusätzlichen Verzierung.

Die Bügelbilder nach Anleitung von maisondushabby auf den Aussenstoff aufbügeln. Je dunkler der Stoff, umso mehr „verschwindet“ das Bild im Stoff. Also keine zu dunklen Stoffe verwenden.

Damit eines der Bilder später nicht auf dem Kopf steht, die Bilder gegengleich aufbügeln.

Evtl. Verzierungen anbringen. Wir haben ein Stück Jersey zum Band geschnitten und aufgenäht.

Aussenstoff und Futterstoff rechts auf rechts aufeinanderlegen und die kurzen Seiten füsschenbreit zusammen nähen. Die Nahtzugabe danach schmalkantig auf dem Futterteil absteppen

Auf einem kleinen Stoffstück an den kurzen Seiten mittig eine Strecke von 3.5cm markieren. Auf die grossen Teile stecken.

Die Naht liegt dabei mittig.

Genau von Bezeichnung zu Bezeichnung nähen.

Nahtzugabe bis knapp vor die Nahtlinie einschneiden.

Kleines Stoffstück etwa in der Mitte aufschneiden.

Stoffstücke auf die linke Stoffseite wenden und die Nähte in die Kante bügeln. Das kleine Stoffstück mit Zickzack wieder zusammen nähen. Mit der zweiten Seite gleich verfahren.

Vlies, oder wie in unserem Fall Fleece, auf die linke Stoffseite des Aussenstoffes stecken, dabei ergibt sich um wieviel das Fleece-Teil gekürzt werden muss. Festnähen.

Nun Futter- und Aussenstoff rechts auf rechts aufeinander legen und füsschenbreit zusammennähen, dabei genau am Kreuzungspunkt beginnen. Achtung: Bei einer Naht im Futter eine Öffnung zum Wenden lassen!

Etui wenden, Öffnung im Futter zunähen. Futter in das Aussensteil stülpen. Federverschluss einschieben. Das geht besser, in dem man mit dem Kugelschreiber den Weg „vorbahnt“. Federverschluss zusammenlegen und eine Metalllasche umbiegen. Metallstift einschieben und die zweite Metalllasche umbiegen. Der Verschluss funktioniert nun. (Sollte der Metallstift verloren gegangen sein: Ein Stück Büroklammer leistet den gleichen Dienst)

Von Hand in bewusster Unperfektion des Shabby-Stils Futter- und Aussenstoff verbinden. Der Federverschluss wird so in einem Tunnel eingebettet.

Evtl. weitere Verzierungen anbringen. Fertig!

 

Hoffe ihr seid schon in den Startlöchern und näht euch ebenfalls ein solche praktisches Brillenetui?!

Viel Freude wünsch ich euch,
Franziska ★

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*