schichten prinzip beim karoffelgratin

Tolle Knolle- Kartoffel “FoodBlogParade”

Tolle Knolle – Kartoffel “FoodBlogParade”

 

Hej,

nach dem im letztes Jahr voller Elan mit einigen Bloggern Foodpartys veranstaltet habe, wurde es bereits Mitte Jahr ruhiger. Warum auch immer. Jedenfalls bin ich jetzt wieder zurück mit Rezepten. Simpel sollen Sie sein. Denn wie sagt die wunderbare Frau Chlämerlisack – in 15 Minuten kochst du ein frischen zMittag! Stimmt.

Passend zum Januar geht s um die:

Kartoffel

Ein Mauerblümchen scheint sie mir manchmal zu sein, die Kartoffel. Dabei ist Sie günstig, lecker und unaufdringlich. Sie passt genau deshalb hervorragend in den Januar. Nach den üppigen Dezemberwochen schont Sie Geldbörse und Taille. Wisst ihr, wenn wir schon wieder zusammen kochen. Dann liegt mir etwas ganz fest am Herzen. Kocht frisch und regional. Es muss nicht Bio sein. Aber von hier sollen die Nahrungsmittel sein. Und so unbehandelt wie möglich. Gemeinsam können wir bewirken, dass die Ressourcen unseres Planeten geschont werden. Das es uns und unserer Gesundheit besser geht. In jeglicher Hinsicht.

Wir haben hier im Dorf einen innovativen Bauern, Familie Good vom Lindenhof. Der aber auch nur engagiert sein kann, wenn wir ihn berücksichtigen. Hej. Der baut sogar Süsskartoffeln an. Und diese kommt in meinem heutigen Rezept vor:

dem Kartoffelgratin

Du brauchst für 4 Personen:

4 “normale” mehligkochende Kartoffeln
2 Süsskartoffeln
1 Knoblauchzehe
3 dl frischer Halbrahm
Pfeffer, Curry, Paprikapulver + Salz
4x 290ml WECK Gläser mit Deckel
1 Gratinform

Zubereitung:
Heize den Backofen auf 220 Grad vor. Schäle die Kartoffeln. Mische in einem Gefäss den Rahm, den gequetschten Knoblauch und alle Kräuter/Würze. Verteile die Hälfte davon in die 4 WECK Gläser. Nun schichtest du die Kartoffeln in die Gläser und fühlst den Resten des Rahms gleichmässig verteilt auf.
Deckel drauf, in eine Gratinform mit Wasser stellen und ab in den Ofen. Nach ca 35 Minuten ist der leckere Kartoffelgratin fertig.

Dazu passt Salat, Fleisch, feines Gemüse…eigentlich passt zu einem Kartoffelgratin ganz vieles.

Hier unten werden sich in Kürze (hoffentlich) viele weitere Rezepte präsentieren. Mit wunderbaren “gluschtigen” Fotos.

Yummi!

In dem Sinne: en Guetä!

Herzlichst,
Franziska

 

 

Trag’ dein Kartoffelrezept hier ein, damit meine Leser viele weitere leckere Rezepte finden:

2 Comments

  1. Liebe Franziska,
    das sieht lecker aus und ist mal etwas anderes.
    Danke für deine tolle Idee.
    Liebe Grüße Marie

    • Danke liebe Marie, ich wünsche dir viel Freude beim ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.