Radfahren in Kopenhagen

Kopenhagen, ich zeig euch ein bisschen was!

Kopenhagen, dass sind meine Top10

Hej,

bereits sind wieder 3 Wochen rum, seit wir unsere erste „reine“ Städtereise als Familie unternommen haben. Die Hauptstadt Dänemarks, die Velostadt schlechthin, haben wir während 3 Tagen besucht. Vergangenen Winter fiel, ganz spontan, die Bemerkung: Oja, können wir ja mal machen. Nach Kopenhagen. Ich.

Gebucht! Und zwar sofort.

Ziemlich genaue 54 Stunden waren wir dort. Kein einziges Bild hat es bis jetzt in die grosse www-Welt geschafft. Ich möchte Sie alle für mich behalten. Noch ein wenig in der Erinnerung schwelgen. Oft geht es mir so, wenn etwas besonders tief geht, hüte ich dieses Erlebnis, dieses Gefühl, diese Erinnerung für mich ganz alleine.

Heute gebe ich dir aber einen ersten Blick ins Fotoalbum, ähm die Fotokamera.

10 Bilder – meine Top10 aus Kopenhagen

Bei der Auswahl habe ich meine Jungs miteinbezogen. Was würden Sie dir ans Herz legen, was du unbedingt gesehen, erlebt oder probiert haben musst?
Beim ersten Tipp waren wir uns einige, danach gehen die Interessen auseinander. hihihi Was wohl auch normal ist. Wir haben ihr die Ansicht eines 4 jährigen Jungen, den Kopenhagen Tipp eines 42jährigen Mannes und zu guter letzt meine Empfehlung für dich:

  1. Radfahren

    Wir haben bei Baisikeli unsere Räder inkl. Licht, Schloss und Helm gemietet. Von Beginn weg, bis zur letzten Stunde. Ein weiser Entscheid, mit einem kleinen Jungen der zwar stundenlang Fussball spielen mag, laufen aber eher unnötig findet.

  2. im Cafe Norden Smørrebrød essen

    das schöne Restaurant liegt im Herzen der Altstadt. Ist wunderschön und mit sehr viel Stil eingerichtet. Der Preis des Mittagessen happig, aber, es war jeder Rappen wert. SOOOOO LECKER!

  3. Lakritze mit Salz probieren. Ausspucken oder gerne haben.

    Bäähh, ich finde es ecklig. Aber einen Zungenspitz-Probierer sollte es schon mal sein. GG liebt Sie, diese SalzLaktrizeDinger.

  4. in der Rushhour mit den Einheimischen durch die Strassen cruisen

    Ein tiefer Eindruck hat diese Velostadt auf uns gemacht. Wir sind ja beherzte Radfahrer. Aber sowas! Unsere tiefe Verbeugung geht in die dänische Hauptstadt. Eine Hommage ans Rad ist bereits bereit im Blog.

  5. auf ein Bier in den Nyhaven und die Dänische Lässigkeit wirken lassen.

    Das In-Viertel, bestimmt der Touristen. Der Dänen. Ich weiss es nicht. Es war echt schwer auszumachen, wer den nun Tourist ist und wer nicht. Es sind alle so entspannt. Als ob alle Ferien haben. Ob’s am Velofahren liegt.? Der guten Luft? Dem tollen System in dem die Dänen leben? Ich weiss es nicht. Jedenfalls war es sehr ansteckend.

  6. in der längsten Fussgängerzonge Strøget in folgende Läden: Søstrene Grene, Lego, Tschuttiladen und Marimeko

    Hier kam ganz klar zum Vorschein, dass ein Kind, ein Mann und eine Frau zusammen unterwegs sind. Alle sind in den Genuss anderer neuer Welten und Shoppingvorlieben gekommen.

  7. mit dem Velo an Orte fahren die nicht im Reiseführer stehen. DANKE Pinterest.

    Wir sind mit unseren Rädern dank dem Traumwetter einfach in der Gegend rumcecruist. Wir haben uns zu Hause in einem Notizheft – von hier natürlich – aufgeschrieben, was wir posten möchten und was wir entdecken wollen. Viel Inspiration haben wir auf Pinterest gefunden.

  8. beim Landeanflug aus dem Flugzeug Fenster schauen

    Wenn man das erste Mal in einem Flieger sitzt ist das ganz wichtig, finde ich. Wenn man aber schon soooo oft geflogen ist – auch!

  9. nur ein Zimmer buchen und auswärts Frühstücken

    wir haben zweimal auswärts gefrühstückt. Früh am Morgen sind die Cafes offen und verzauberten uns mit sehr leckeren zMorgä.

  10. Stadtrundfahrt mit dem Boot

    ein Klassiker, eine Stadtrundfahrt. Ich mag es, mir in einer neuen Stadt so zu Beginn einfach und schnell einen Überblick zu verschaffen. Ich kann mich nach so einer Tour besser orientieren und weiss sofort, wo ich nochmals genauer schauen möchte und wo es so passt.

So ihr lieben, jetzt dürft ihr raten wer von uns, welchen Themen in einem Reiseführer aufnehmen würde?!

Mehr Bilder und was wir alles erlebt haben erzähl ich euch bald, versprochen. Jetzt schau‘ ich Eishockey Final.

Herzlichst,

3 Comments

  1. Martina

    Hej, cool. Han mir alles genau durch glese… mir günd am 3. juni… freu***

    Lg martina

    • Hej Martina
      wauuuu, da chasch du dich so was vo froia! Es ist bombig und eifach nu schön! Biz tüür, aber das isch’es da ja au.
      Gönd’er mit oder ohni Kids? Denn mueni vorwärts mache und endlich 1, 2 Brichtli abtöglä 😉
      Viel (vor-)Freud!!
      Franziska

      • Martina

        Hey, ja d’städt im norde sind leider chli türer😬 Au stockholm…aber au en super schöni stadt. Stockholm isch min favoriten bi dä städt!
        Sit es paar jahr gang ich all 2 jahr mit minere schwöster uf en städtereis…also en uszyt für mich😊

        Machs guet… ich muess unbedingt mal in dim lädeli verbiiluege😃

        Lg 🙋🏼

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*