Kaki-Honig-Parfait mit schwarzen Nüssen

Rezept: Schwarze Nüsse mit Kaki-Honig-Parfait

Hej,

errinnert ihr euch? Am 24. Juni habe ich euch dieses Rezept für das Einmachen von schwarzen Nüssen verraten. Diese dürft ihr endlich öffnen.
Wenn ihr einfach und schnell in den Genuss kommen wollt. Dann macht „Gschwelti“ mit würzigen Käsen zum Abendessen oder einem Mittagessen der anderen Art. Fein aufgeschnitten sind die Baumnüsse eine eigene Geschmackskomposition. Ein guter Wein dazu.

Ein wenig mehr Vorlauf braucht dieses feine Dessert. Und dieser kann ganz ohne Eismaschine zubereitet werden. Ich liebe Eis im Sommer, dann das aus dem Kühlregal. Aber im Winter. Dann mag ich selbergemachtes, sähmiges, intensives Eis, am liebsten im Mini-Format, dafür jeden Tag.

Hier das Rezept:

Schwarze Nüsse mit Kaki-Honig-Parfait

2 Persimon Kakis
3 EL Honig
1/2 Organe, Zesten (brauchst du später) und Saft
Den Backofen auf 200°C Ober/Unterhitze vorheizen. Die Kaki waschen, den Strunk abschneiden, schälen und in in 2x2cm Stücke schneiden. In eine ofenfeste Form geben. Den Honig und den der Orange unterrühren. Das Ganze für 20 Minuten in die oberste Rille des Backofens schieben. Danach mit dem Stabmixer pürieren.

Die gewünschte Form  mit Öl auspinseln. und mit Klarsichtfolie möglichst faltenfrei auslegen. Ich habe eine Terrine Form eine Guggelhöpfli Silikonform genommen.

2,5 dl frischer Vollrahm
halbsteif schlagen und kühl stellen.

1 Eiweiss
20g Zucker
steif schlagen und ebenfalls kühl sellen.

1 Blatt Gelatine
Gelatine kaltem Wasser einweichen, bzw. nach Packungsbeilage vorgehen.

2 Eigelbe (1 Eiweiss brauchst du noch)
60g Zucker
1 Messerspitze Lebkuchengewürz (noch perfekter, 1 Msp. Gewürzes das du bei den schwarzen Nüssen verwendet hast)
alles mit dem Orangenabrieb in einer Chromstahlschüssel über dem warmen Wasserbad schaumig schlagen. Kakipüree und die ausgedrückte Gelatine dazugeben und gut durchmischen.
Nun wird die Masse, jetzt mit dem Gummischaber unterheben, auf Eiswasser auf Körpertempartur runtergekühlt.
Anschliessend Rahm und Eiweiss zügig unterheben. In die Form(en) geben. Je nach Grösse der Form 2-6 Stunden einfrieren. Vor dem Servieren im Kühlschrank temperieren. Ein Parfait soll weich sein, nur so kommt der Geschmack voll zum tragen.

Die schwarzen Nüsse aus dem Glas nehmen. Sorgfältig ganz fein Schneiden und mit dem Parfait servieren.

Die Gewürze, der süsse Honig, das Fruchtige der Kaki – ein GENUSS!

Viel Freude beim zubereiten, überraschen und geniessen!

Herzlichst,
Franziska ★

PS. Ein weiteres Rezept. Weisse Schokolade und Chia Latte Gewürze werden zu wunder wunderbarem Eis! Ebenfalls eine tolle Verbindung mit den schwarzen Nüssen.
Und Isabella, diesmal dauert es nicht mehr eeeewwwiiigggg bis zum Blogpost!

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*