Seedballs: DIY-Freebie zum SINNvollen Adventskalender

Was ist denn ein Seedball?
Und was hat dieser mit einem SINNvollen Adventskalender zu tun? Lest weiter und erfahrt mehr darüber.

Hej ihr lieben,

Ja. Das habt ihr euch bei dieser Überschrift bestimmt gefragt?

Im Rahmen des SINNvollen Adventskalender initiiert von der kreativen Walliserin Fabienne habe ich für euch im letzten November eine Wichteltasche bedruckt und genäht.  Ihr erinnert euch, und sonst findet ihr den Blog wenn ihr hier reinklickt.

Der SINNvolle Adventskalender ist frei von Geschenken zusammen suchen und Hektik die nur Negativstress verursacht.

Hier ein kurzer Auszug aus Fabiennes Homepage:
Kleine Zwerglein legen kleine Geschichten, Bastelanleitungen, kurze Aktivitätstipps und mehr vor das Türchen. Immer grad wenn keiner schaut…! Eigentlich sind die Zwerglein sehr scheu und lassen sich nicht blicken, aber für ganz dicke Fans bringt evtl. das Christkind einen kleinen Zwerg als Erinnerung?

LiebDings ist auch in diesem Jahr wieder bei diesem tollen Projekt dabei. DANKE liebe Fabienne!

Diesmal zeige ich euch wie ihr mit euren Kindern einfache, matschige, und eben SINNvolle Geschenke machen könnt.

Seedballs, auch bekannt als Samenbomben

Bestimmt habt ihr schon davon gehört oder gelesen. Oder noch besser, ihr wolltet schon immer welche machen. Wer den Garten geräumt hat und in diesem Jahr Samen gesammelt hat, kann diese bereits jetzt schon verwenden. Lässig, gäll?!

Der Ur-Gedanke der Seeballs kommt vom Guerillagardening. Die Samenbomben wirft man in karge Flächen, in ein Industriegebiet oder einen Kreisel der unbegrünt ist. Aber auch im eigenen Gartenbeet, einem Blumentopf oder auf dem Arbeitsweg könnt ihr für Blumenfreuden sorgen mit den Kugeln. Ein Seedball ist etwas so gross wie eine Walnuss und ganz Hart. Sie saugt so das Wasser auf und spriesst erst, wenn es an der Zeit ist. Richtig kleine Kämpfer, sind die Samenbomben.

Wie macht man Samenbomben? Hier ist die Anleitung:

Materialbedarf:
BioErde
Paprikapulver
Tonmehl
Samen
Esslöffel
Wasser
alte Schüssel
Digitalwaage
Massbecher
Kartoneierschachtel

Los geht’s:
Leg euch alles bereit ihr du brauchst und legt‘ los mit eurer persönlichen Mischung.
500g Erde
500g Tonmehl
1 EL Paprikapulver
4 EL Samen
mischen und mit Wasser anrühren bis ein fester Teig entsteht. Nun rollt ihr daraus kleine Kugeln die ihr trocknen lässt.

Viel Spass + Freude beim „dräkle“!

Und nun möchtet ihr noch mehr lesen rund um den Wichtelkalender?
Fabienne hat mir auch nicht viel mehr verraten. Ausser das ich weiss, es ist schon losgegangen. Später einsteigen geht aber auch noch. Technik sei dank. Mein Beitrag ist hier bei mir bereits live. Wann er im Kalender bei Fabienne sein wird, entscheidet der TechnikWichtel persönlich.
Hmmm! Drum. Meldet euch an und geniesst die Glitzerzeit die nun vor uns liegt.

Herzlichst,
Franziska

One Comment

  1. Sibylle Biner

    Danke für die tolle Idee! Werde ich umsetzen 🙂
    Nur, wo finde ich Tonmehl? Wäre froh wenn du einen Tipp geben kannst, bevor ich alle Gartencenter der Region absuche 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.