Sinnespfad: unterwegs in der Ostschweiz

Sinnespfad…

Hej,
hmm. Der Schnee war da. In seiner vollen Pracht. Könnt ihr euch noch erinnern? Ein paar Woche ist es nun schon wieder her. Schade. Aber wir lassen uns nicht unterkriegen. Gehen trotzdem raus. Oder? Kommt ihr mit?

Unterwegs sein kann man ja auch im Winter.

Den Ausflug den ich euch vorstelle haben wir letzten Juni gemacht. Also wundert euch nicht ab den Bildern. Schnecken werdet ihr die Tage mit dem Frost wohl kaum sehen. Aber der Sinnespfad in Buchs lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Bestimmt. Vielleicht seid ihr froh, wenn ihr für kommendes Wochenende eine Idee bereit habt.

Sinnespfad Werdenberg

Und toll ist. Er kann auch mit Kinderwagen, Laufrad oder Fahrrrad erforscht werden. Aber praktisch wie immer, ist, wäre oder was auch immer. Wenn alle zu Fuss unterwegs sind.

Die Idee vom Volg mit den vier Naturarenas finde ich toll. So ist es für mich OK wenn ich weiss, im Volg zahle ich ein bisschen mehr. Aber der Tut ja auch was. Ganz acht Stationen findet ihr auf dem Sinnespfad bei Werdenberg. Ein riesig grosser Parkplatz, gleich am Start und Ende zum Weg macht die Anreise enorm simpel. Wau, und all die „old-school-Schilder“. Diesen Weg gibt es wohl schon sehr lange. Er wird auch rege begangen. Viele Einheimische sind uns begegnet auf ihrer Sonntagsrunde.

Diese Schilderauswahl, auch was für die Sinne, nicht?

Themenwege sind nicht immer für jedes Alter wirklich toll. Aber dieser hier, war auch für unseren drei-Käse-Hoch spannend. Es hat Stationen zum Tasten, oder so wackel-Parcours. Eindrücklich auch die Schaukel die doppelt betrieben wird. Oder das Klangholz. Wau!

Unterwegs haben wir unser obligates Feuer entfacht und eine Wurst gebraten. Die haben ganz schön viel Holz bereit für uns Besucher. Merci du netter Forstwart.

Mit den Augen – gehört auch zu unseren Sinnen hihi – kann durch farbiges Glas geschaut werden. Und der Wald durch den der Weg führt ist ebenfalls sehr schön. Zum Schluss kommt man, nur das ihr vorbereitet seid, an eine Wasserstation und einem Spielplatz. Sehr zur Freude meines Minis war dieser gut ausgestattet mit „Sändelisachen“.

Der Sinnespfad endet im alten Teil von Werdenberg. Wau. So schön! Ein kleines Juwel in einer eher unbekannten Region.

Hier empfehle ich euch eine Pause im kleinen Cafe zu machen. Ob das aber im Winter offen hat, weiss ich leider nicht mehr.

Viel Spass euch beim entdecken eurer Sinne!
Franziska ★

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*