Frühlingsputz: Off & Online

putzt du auch schon?

Der Frühling ist eingezogen.

Frühlingsputz 2.0

Hej,
oder machst du keinen Frühlingsputz?
Ich habe beschlossen:
In diesem Jahr wird Online und Offline geputzt.
Aussen und innen.
Privat und im Geschäft.

Die einen haben es auf Facebook oder bei Ricardo bereits gesehen. Ich verkaufe auch einiges an angesammelten Sachen. Braucht der Mensch wirklich so viel zum Leben? Vielleicht. Aber zum Glücklichsein bestimmt nicht.

Ich liebe es Ballast abzuwerfen. Und freue mich, wenn jemand Freude an meinen “alten” Sachen haben. Denn mein Errungenschaften sind meist mit viel Liebe und ebenso grosser Freude entdeckt und gekauft worden.

weiterlesen

Ein herzliches Hej! mitten aus meinem (All-)tag

Hej + Hallo ihr lieben,

die einen haben sich bestimmt gefragt. Wo steckt sie bloss?!

Hier bin ich. Mitten im (All-)tag. Zwischen krank sein. Kurse geben. Hier am Skifahren mit Mini-Me. Kurzurlaub. Marktvorbereitung. Online Shop erstellen. Hier am fit werden. Mittagstisch anbieten. Wäsche waschen. Kaffee trinken. naehst.ch Vol. 2 planen.

Zum Glück.

Zum Glück gibt es Instagram. Regelmässig mache ich Bilder von meinem Alltag. Folgst du mir? Oder noch besser. Kann ich dir auf folgen? Zeigt her eure Accounts.

weiterlesen

Hörst du es? Nein? Frauen und die totale Stille.

Hej,

kaum vorstellbar? 13 Frauen und es ist still. Du hörst nur das leise, gleichmässige Schnurren der 13 Nähmaschinen. Das ist Wellness!
(Nicht nur für die Herren die zu Hause in Ruhe Skirennen schauen dürfen.) Auch für uns.
Hörst du es? Das ist naehst.ch.

Wir, das sind Nadja von Muntanellina und ich haben im Herbst 2015 die Ausschreibung in Umlauf gebracht. Keine Ahnung hatten wir, ob sich wer anmeldet. Und wer sich Anmelden wird? Und wer kommen wird? Was die, die kommen erwarten? Ob wir die Erwartungen erfüllen können? Fragen über Fragen. Zeit also, dass es gestern um 9 Uhr endlich hiess:

Willkommen im Lofthotel Murg am Walensee!

Bekannte und unbekannte Gesichter stellten sich vor und schon bald drang fröhliches Lachen durch die ehemaligen Industriehallen. Diese wurden kurz nach der Jahrhundertwende zu einem tollen Hotel im Loftstil umgebaut. Kisten wurden angeschleppt mit Unmengen von wunderschönen Stoffen. Jersey, Tricots, Baumwolle, Seide, Softshell, Walk und und und. Nähmaschinen und Ovis hereingetragen. Schnittmuster, Nähschatulen, Ideenbücher, Nadelkissen, Güfelibehälter in x-Varianten auf dem persönlichen Arbeitstisch platziert.

So viele Ideen wollen umgesetzt werden.

Das Programm des Wochenendes lautet: kein Programm! Einfach hier sein. Einfach nähen und sich leiten lassen vom eigenen Tempo. Immer wieder entstanden an der gut besuchten Kaffeemaschine tolle Gespräche. Tipps und Tricks verraten. Franziska von Fabrizirbar ist gelernte Schneiderin! Unsere Perle, welche ein Glück!

Gemeinsam stapften wir zu einem leckeren, verdienten Abendessen in die Nahe Sagibeiz. Und bald darauf vielen wir in unseren weichen Betten. Der Schneesturm blies um das mächtige Haus – mua!

Neuer Tag – neues Glück!

Bei einem wunderbaren Frühstück stärkten wir uns für Tag #2. Die einen noch eher still und verschlafen, während das Temperament anderer bereits wieder am Nähtisch zum Ausdruck kam.

Und jetzt. Hörst du es? Wieder ist es ganz still. Wieder nur das Schnurren der leisen Nähmaschinenmotoren. Herrlich!

Was mir – richtig gut gefällt – es ist überhaupt gar kein Stress zu spüren. Kein wer-ist-besser-schneller-schöner-grösser-stärker! Tut das gut, nicht?!

So ihr – meine beiden Jupes, Tshirts und die Yogahose wollen noch genäht werden hüstel. Runde 2 findet zum Glück im November statt. Mit dir?

Franziska ★

weiterlesen

Ein Blick durch’s Schlüsselloch

Hej,

es ist an der Zeit euch einen Blick durch das Schlüsselloch zu geben.
Viele lesen meinen Blog und wissen gar nicht genau was hier alles entsteht. Oder mich vom Markt und wissen gar nicht das ich Blogge. Andere besuchen meine Kurse und wissen nichts vom Markt und von meinen Mitten-aus-dem-Leben-Geschichten die ich hier dann und wann hier schreibe.

Deshalb lade ich euch ein, zu einem Blick hinter die Kulissen!

In meinem kleinen Reich, meinem Atelier darf ich immer wieder kreative Frauen empfangen. Oft wissen diese gar nicht so genau was Sie erwartet – und doch. Sie haben den Kursbetrag einbezahlt und lassen sich gespannt auf einen tollen Tag oder Nachmittag ein. Je nach Thema.

Letzte Woche waren die Landfrauen aus der Region Arosa-Peist-Maladers bei mir. Und wer da “Landeier” erwarten würde hat sich getäuscht.

Werde Designer und gestalte deinen eigenen Silberschmuck war das Kursthema. Schaut
was das wieder wunderbares, einmaliges und handgemachtes entstanden ist:

Wir hatten einen tollen Tag mit viel Raum um die eigenen Ideen umzusetzen. Gespräche und Geschichten die nur das Leben schreibt. Wir haben gelacht und zusammen leckere Sachen gegessen. MIr gefällt es immer wieder sehr eine kleine Insel im Alltag zu sein. Die meisten Frauen haben Familie und/oder sind im Beruf sehr eingespannt. Zwischendurch, mit einem Augenzwinkern, darf ich sagen: Du bist mein Gast, du musst nicht aufräumen und ja, den Kaffee bringe ich dir 😉 Sowas geniessen wir doch alle, oder?!

Möchtest du auch eine Pause? Ein bisschen die Finger schaffen lassen? Eine Freundin einladen oder mit deinen Mädels, deinem Verein, Verband was spezielles erleben?

Ich freue mich auf DICH!

Herzlichst,
Franziska ★

 

 

 

[contact-form][contact-field label=’Name + Vorname’ type=’name’ required=’1’/][contact-field label=’E-Mail’ type=’email’ required=’1’/][contact-field label=’Oh, ich bin sehr interessiert an einem Kurs. Habe aber noch Fragen bzw möchte einen Kurs individuellen Kurs buchen:’ type=’textarea’ required=’1’/][/contact-form]

weiterlesen