drahtstern

Leben mit Kindern: Advent im Winterwald

Hej,
ganz bewusst habe ich etwas gesucht, dass uns die Adventszeit ein wenig verzaubert. Nicht den Kerzenschein daheim und nicht die vielen feinen Angebote in den Lebensmittel Läden. Nicht die aufwändigen Weihnachtsmärkte und nicht die speziellen Aufführungen rund um Weihnachten. Etwas mit wenig, aber umso speziellerem Glanz. Mit Tiefgang. Mit Zeit. Mit Ruhe.

Was liegt da näher als der Wald?!

weiterlesen
samichlaus geschenk

Wettbewerb: Verpackungsliebe trifft Samichlaus

Hej,

heute ist der 1. Dezember. Zeit das erste Päcklein am Adventskalender zu öffnen. Kerzen anzuzünden. Den Tag mit selbstgemachten Mailänderli zu starten.

Ich geniesse diese Zeit der Ruhe, des Lichts, des Zaubers.

Mini-Me ist 3. Absolut bereit für das volle Kinderleben. Bereit alles zu erfahren was die Weihnachtszeit mit sich bringt. Er saugt alles auf was um ihn herum geschieht. Nichts bleibt vor ihm verborgen. Und. Alles, aber auch wirklich alles will er wissen. Wieso, Warum, weshalb. PFF…kennt ihr das?

weiterlesen

Adventskalender, Weihnachtsstern und meine Familie! ☆ BlogParty

Hej,

im Hause LiebDings erwacht der Weihnachtszauber.

Lange hat es gedauert bis in diesem Jahr die Stimmung entfacht wurde.

Zwar bin ich immer früh dran mir Gedanken zu machen, wie bei uns in diesem Jahr die Adventszeit aussehen wird. Was basteln wir für Weihnachtsgeschenke? Wie sehen die Karten aus die wir an gute Freunde aus nah und fern senden? Klassisch von Hand gemacht, mit Papier und Couverts versteht sich. Welche Farben und Designelement haben die Adventskalender? Und und und.

Die erste Planung fällt meist in den Frühsommer. Denn dann versende ich meinen LiebDings Newsletter mit der Kurs- und Marktprogramm des Herbst-Winter-Semesters. Bewusst lasse ich mir den Dezember möglichst ungeplant. Das Geschäft, die Familie und ein bisschen eigene Restzeit wollen gut geplant sein.

Die wenigen Adventswochen geniessen wir mit traditionellen Ritualen.

weiterlesen

Ein Blick durch’s Schlüsselloch

Hej,

es ist an der Zeit euch einen Blick durch das Schlüsselloch zu geben.
Viele lesen meinen Blog und wissen gar nicht genau was hier alles entsteht. Oder mich vom Markt und wissen gar nicht das ich Blogge. Andere besuchen meine Kurse und wissen nichts vom Markt und von meinen Mitten-aus-dem-Leben-Geschichten die ich hier dann und wann hier schreibe.

Deshalb lade ich euch ein, zu einem Blick hinter die Kulissen!

In meinem kleinen Reich, meinem Atelier darf ich immer wieder kreative Frauen empfangen. Oft wissen diese gar nicht so genau was Sie erwartet – und doch. Sie haben den Kursbetrag einbezahlt und lassen sich gespannt auf einen tollen Tag oder Nachmittag ein. Je nach Thema.

Letzte Woche waren die Landfrauen aus der Region Arosa-Peist-Maladers bei mir. Und wer da “Landeier” erwarten würde hat sich getäuscht.

Werde Designer und gestalte deinen eigenen Silberschmuck war das Kursthema. Schaut
was das wieder wunderbares, einmaliges und handgemachtes entstanden ist:

Wir hatten einen tollen Tag mit viel Raum um die eigenen Ideen umzusetzen. Gespräche und Geschichten die nur das Leben schreibt. Wir haben gelacht und zusammen leckere Sachen gegessen. MIr gefällt es immer wieder sehr eine kleine Insel im Alltag zu sein. Die meisten Frauen haben Familie und/oder sind im Beruf sehr eingespannt. Zwischendurch, mit einem Augenzwinkern, darf ich sagen: Du bist mein Gast, du musst nicht aufräumen und ja, den Kaffee bringe ich dir 😉 Sowas geniessen wir doch alle, oder?!

Möchtest du auch eine Pause? Ein bisschen die Finger schaffen lassen? Eine Freundin einladen oder mit deinen Mädels, deinem Verein, Verband was spezielles erleben?

Ich freue mich auf DICH!

Herzlichst,
Franziska ★

 

 

 

[contact-form][contact-field label=’Name + Vorname’ type=’name’ required=’1’/][contact-field label=’E-Mail’ type=’email’ required=’1’/][contact-field label=’Oh, ich bin sehr interessiert an einem Kurs. Habe aber noch Fragen bzw möchte einen Kurs individuellen Kurs buchen:’ type=’textarea’ required=’1’/][/contact-form]

weiterlesen
Kurse + Märkte

Newsletter #6: Kurse + Märkte 2016

Planung 2016!?

tschakka.bum.taschakka.bum.

Hej,
dieser Wahnsinns Sommer hat meine Zeitrechnung verschoben. Ich kann es kaum glauben, dass heute der 1. November ist. Und ich euch großspurig versprochen habe, meine Kurse + Märkte 2016 zu präsentieren.

Aber. Ich hab’s geschafft.

Neue Kurse und viele weitere Daten werde ich laufend ergänzen. Ich bin halt mit meinem kleinen Atelier “es bizzli” eingeschränkt. Aber wer weiss, gut Ding will Weile haben.
Und wenn du etwas weisst. Am besten ein Haus mit Stall – dann schreib mir, gäll!

Wie im 2015 gilt auch im 2016, Ihr dürft mir eure Wunschdaten für die Kurse gerne melden. Meist finde ich mehr Teilnehmer und Kurse ausserhalb der Terminierten gebe ich gerne.
♡lichst
Franziska
Newsletter Abonnenten haben noch mehr zu den Themen: Aktionen – Anmeldestand naehst.ch – Weihnachtsmärkte erfahren. Bist du schon angemeldet?
weiterlesen
Schön verpackt

Wir packen den Sommer ein! #Schreibzeit

Hej,

Erster Oktober. Definitiv. Der Herbst ist angekommen. Und damit Früchte und Gemüse in Hülle und Fülle. Der wunderbare Sommer 2015 beschert uns eine pralle Ernte. Wir haben zwar keinen Garten. Wir haben auch keinen Rebberg. Aber viele Bauernhöfe mit grosszügigen Hofläden und immer mal wieder Geschenke aus Nachbars Garten landen in unserer Küche.

Wir fangen den Sommer ein

Wir fangen den Sommer ein

Am liebsten und mit viel Eifer ist mein Kleiner beim Äpfel Dörren mit dabei. Die Hälfte landet zwar jeweils, noch bevor die rotwangigen Äpfel die Dörex von nahmen sehen, in seinem Mund. Wie heisst es so schön:

an apple a day keeps the doctor away

Fein sind die Äpfel die saftig süss sind. Um dem ganzen einen grosszügigen Zeitrahmen zu geben, pimpen wir die Äpfel ein wenig. Mini-Me ist ein Selbermacher, Selberwollen, Selberkönner, SelberGROSS! Und saugt alles erlernte wie ein Schwamm auf. Ich liebe es, ihn in seinem Eifer beobachten zu können. Wie er konzentriert mit seinen kleinen Fingerchen Apfel um Apfel verarbeitet.
Ich entferne mit diesem speziellen runden Ding den Kern. Auf gut Schweizerdeutsch “Bütschgi”. Mini-Me darf dann den Kreis nochmals ausstechen. Und zwar mit Weihnachtsguetzli Formen. Aber erst nachdem ich ca 5mm breite Scheiben geschnitten habe. Wir legen die Äpfel zwischen den Arbeitsschritten immer wieder zurück in eine grosse Schüssel die voll mit kaltem Wasser und einem Spritz Zitronensaft ist.


Gerne spanne ich hier den Bogen kurz rüber zu Bine und zu Ihrem Thema Schreibzeit:
Der Herbst ist perfekt. Mit den kühlen Tagen, den vielen Farben, den Düften und der klaren Luft um wieder in der Küche aktiv zu sein. Der Grill steckt unter seiner Haube. Der Bräter kommt zum Einsatz. Der Racletteofen. Und eben der Dörex. Magst du diesen speziellen Duft von Gedörrtem auch so gerne?
Zum Schluss, wenn die Äpfel getrocknet sind darf mein Kleiner diese auf eine Zimtstange stecken. Mmmhh…und ein paar wenige noch werden gut verschlossen in den Vorratskasten gestellt.

Viel Freude beim Ernte einfangen. Und ja. Schon bald öffnen wir unser erstes Glas mit Schwarzen Nüssen.

Herzlichst,
Franziska ★

weiterlesen

Bloggen + Alltag: #Schreibzeit

Wie machst Du das alles? Wann bloggst Du? Wie oft bloggst Du? Stresst Dich das Gefühl nicht genug zu bloggen oder keine Zeit zum Bloggen zu finden?

Ein guter Input von Bine mit Ihrem tollen Blog “was eigenes”. Ein Thema das mir schon ein Momentchen vorgeschwebt ist. Gerne gehe ich darauf ein:

Immer wieder Sonntags!

Wenn Tatort läuft (ausser heute nicht in der Schweiz, hier wird Tennis gespielt), ich mit einem Glas Rotwein auf dem Sofa lümle. Dann ist Sie nicht mehr fern. Die neue Woche!
Meist plane ich diese zwischen einen höchst brisanten Mordfall. Ich mache einen Wochenplan. Wann wir daheim sind, was es zu tun gibt, wann Mini-Me Zeit ist. Notiere Details wie Kursbestätigungen versenden, für den Wochenmarkt neue Bonbonnieren bohren, Bad reinigen, was es zu Essen gibt, auf den VitaParcours, Biken. Da drin steht auch ob und was für einen Blog Post ist schreibe und live gehen möchte.
Zum Glück hat mein Wochenplaner to do’s, Goals…Goals lassen sich also auch schieben. Ich nehme mir so den Druck alles zu müssen. Ich sollte auch dürfen. Es gelingt mir nicht immer alles hinzubekommen. Ich vertrete einige Rollen in meinem Leben an welche teils hohe Ansprüche gelangen:
– Mein quirliger 3-Käse-Hoch ist Prio #1. Also bin ich Mami.
– Dann bin ich Schefkoch, Putzfrau, Bank, Einkäuferin, DekoTante, Postbote, Mühlfrau eines netten Appartements.
– CEO, CFO, Azubi, Praktikant, Mento, Freidenkerin für LiebDings mit Blog, Kursen + Märkten.
– Der tollste GG ist auch meiner. 5 Bikes nenne ich meine Eigenen. Und so ganz nebenbei würde ich Danke sagen für 14 Pfund weniger und auf der Startliste der Tortour zu stehen.

Aber.

Und das ist der Punkt:

ich liebe mein leben

ich liebe mein leben

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Denn, dazu habe ich hier schon mal geschrieben, ich versuch nur so viel zu machen wie ich kann.
Und, gehört das hier hin? Ich versuch die Wettrennen maximal Posts, Klicks, Followers nicht mitzumachen. Das entspricht nicht meinem Leben.

Das ist eine Freiheit die ich früher als Angestellte nicht hatte, und diesen Bonus darf ich jetzt auskosten.

So. Viel Spass beim Tatort!

Seid lieb gegrüsst + alles Gute für die neue Woche!
Franziska ★

weiterlesen
Trommelwirbel

„Ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr wenn das Licht angeht.“

Ihr lieben,

wer bei mir ein paar Stunden kreativ sein darf, mit den Händen arbeiten, was schönes “basteln”, Zeit für sich haben, vielleicht gibt s ja einen Silberring oder hübsche Bonbonniere. Jetzt wissen wir es.

Wer gewonnen hat, an meinem Newsletter-Abonnenten-Wettbwerb. Hüstel-du bist nicht Abonnenten: hier, schnell! Einen Workshop nach Wahl im 2015 verschenk ich. Hier und jetzt. Und zwar an:

Marianne

Nicht gewonnen? Ein anders mal vielleicht. Und sonst – melde dich hier und jetzt für einen Kurs an. Das ist fast wie ein Gewinn.

Nun wünsche ich euch allen einen schönen letzten Arbeitstag, einen schönen Ferientag, einen schönen Sommertag, einen schönen Freitag oder was auch immer ihr grad tut.

Tschüss,
Franziska ★

 

weiterlesen