Schön verpackt

Wir packen den Sommer ein! #Schreibzeit

Hej,

Erster Oktober. Definitiv. Der Herbst ist angekommen. Und damit Früchte und Gemüse in Hülle und Fülle. Der wunderbare Sommer 2015 beschert uns eine pralle Ernte. Wir haben zwar keinen Garten. Wir haben auch keinen Rebberg. Aber viele Bauernhöfe mit grosszügigen Hofläden und immer mal wieder Geschenke aus Nachbars Garten landen in unserer Küche.

Wir fangen den Sommer ein

Wir fangen den Sommer ein

Am liebsten und mit viel Eifer ist mein Kleiner beim Äpfel Dörren mit dabei. Die Hälfte landet zwar jeweils, noch bevor die rotwangigen Äpfel die Dörex von nahmen sehen, in seinem Mund. Wie heisst es so schön:

an apple a day keeps the doctor away

Fein sind die Äpfel die saftig süss sind. Um dem ganzen einen grosszügigen Zeitrahmen zu geben, pimpen wir die Äpfel ein wenig. Mini-Me ist ein Selbermacher, Selberwollen, Selberkönner, SelberGROSS! Und saugt alles erlernte wie ein Schwamm auf. Ich liebe es, ihn in seinem Eifer beobachten zu können. Wie er konzentriert mit seinen kleinen Fingerchen Apfel um Apfel verarbeitet.
Ich entferne mit diesem speziellen runden Ding den Kern. Auf gut Schweizerdeutsch „Bütschgi“. Mini-Me darf dann den Kreis nochmals ausstechen. Und zwar mit Weihnachtsguetzli Formen. Aber erst nachdem ich ca 5mm breite Scheiben geschnitten habe. Wir legen die Äpfel zwischen den Arbeitsschritten immer wieder zurück in eine grosse Schüssel die voll mit kaltem Wasser und einem Spritz Zitronensaft ist.


Gerne spanne ich hier den Bogen kurz rüber zu Bine und zu Ihrem Thema Schreibzeit:
Der Herbst ist perfekt. Mit den kühlen Tagen, den vielen Farben, den Düften und der klaren Luft um wieder in der Küche aktiv zu sein. Der Grill steckt unter seiner Haube. Der Bräter kommt zum Einsatz. Der Racletteofen. Und eben der Dörex. Magst du diesen speziellen Duft von Gedörrtem auch so gerne?
Zum Schluss, wenn die Äpfel getrocknet sind darf mein Kleiner diese auf eine Zimtstange stecken. Mmmhh…und ein paar wenige noch werden gut verschlossen in den Vorratskasten gestellt.

Viel Freude beim Ernte einfangen. Und ja. Schon bald öffnen wir unser erstes Glas mit Schwarzen Nüssen.

Herzlichst,
Franziska ★

weiterlesen

Bloggen + Alltag: #Schreibzeit

Wie machst Du das alles? Wann bloggst Du? Wie oft bloggst Du? Stresst Dich das Gefühl nicht genug zu bloggen oder keine Zeit zum Bloggen zu finden?

Ein guter Input von Bine mit Ihrem tollen Blog „was eigenes“. Ein Thema das mir schon ein Momentchen vorgeschwebt ist. Gerne gehe ich darauf ein:

Immer wieder Sonntags!

Wenn Tatort läuft (ausser heute nicht in der Schweiz, hier wird Tennis gespielt), ich mit einem Glas Rotwein auf dem Sofa lümle. Dann ist Sie nicht mehr fern. Die neue Woche!
Meist plane ich diese zwischen einen höchst brisanten Mordfall. Ich mache einen Wochenplan. Wann wir daheim sind, was es zu tun gibt, wann Mini-Me Zeit ist. Notiere Details wie Kursbestätigungen versenden, für den Wochenmarkt neue Bonbonnieren bohren, Bad reinigen, was es zu Essen gibt, auf den VitaParcours, Biken. Da drin steht auch ob und was für einen Blog Post ist schreibe und live gehen möchte.
Zum Glück hat mein Wochenplaner to do’s, Goals…Goals lassen sich also auch schieben. Ich nehme mir so den Druck alles zu müssen. Ich sollte auch dürfen. Es gelingt mir nicht immer alles hinzubekommen. Ich vertrete einige Rollen in meinem Leben an welche teils hohe Ansprüche gelangen:
– Mein quirliger 3-Käse-Hoch ist Prio #1. Also bin ich Mami.
– Dann bin ich Schefkoch, Putzfrau, Bank, Einkäuferin, DekoTante, Postbote, Mühlfrau eines netten Appartements.
– CEO, CFO, Azubi, Praktikant, Mento, Freidenkerin für LiebDings mit Blog, Kursen + Märkten.
– Der tollste GG ist auch meiner. 5 Bikes nenne ich meine Eigenen. Und so ganz nebenbei würde ich Danke sagen für 14 Pfund weniger und auf der Startliste der Tortour zu stehen.

Aber.

Und das ist der Punkt:

ich liebe mein leben

ich liebe mein leben

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Denn, dazu habe ich hier schon mal geschrieben, ich versuch nur so viel zu machen wie ich kann.
Und, gehört das hier hin? Ich versuch die Wettrennen maximal Posts, Klicks, Followers nicht mitzumachen. Das entspricht nicht meinem Leben.

Das ist eine Freiheit die ich früher als Angestellte nicht hatte, und diesen Bonus darf ich jetzt auskosten.

So. Viel Spass beim Tatort!

Seid lieb gegrüsst + alles Gute für die neue Woche!
Franziska ★

weiterlesen