Frühling im Teller

Wildkräuter Salat meets FrühlingsFoodBlogParade

Wildkräuter Salat meets FrühlingsFoodBlogParade

Hej,

Genuss in allen Farben

Genuss in allen Farben

mmmmh, der Frühling ist da mit all seinen Genüssen. Für euch bin ich die Woche durch die Wälder der Bündner Herrschaft gestreift. Ein feiner Wildkräuter Salat sollte es sein. Den es ist wieder soweit. Heute ist der erste Sonntag im Monat und wir rufen wieder zur Foodblogparade.

Hast du eigentlich bei meinen letzten Rezept Posts die vielen Kommentare gelesen? Wau – ich bin immer noch ganz entzückt! DANKE ihr lieben!

Wildkräuter Salat

Einfach so im Supermarkt gibt es die Zutaten nicht. Vielleicht auf dem Wochenmarkt in einer grossen Stadt. Luzern, Schaffhausen, Winterthur. Möglich. Aber sicher bin ich nicht. Also los, ab in den Wald. Löwenzahn, Sauerampfer, Bärlauch, Gänseblümchen, Bärlauch und wilden Schnittlauch pflücken. Du wirst sehen, nur schon dieser Streifzug lohnt sich.

Zutaten:
Kräuter aus dem Wald. Oder, wenn du schon in deinem Gemüsebeet hast: Schnittsalat, Rucola, Radieschen und frische Kräuter.

für die Salatsaue:
bestes Olivenöl
weisser Balsamico Essig
Honig
schwarzer Pfeffer
ein Hauch feinstes Currymischung
-> mit einem Schwingbesen kräftig mischen.

geröstete Pinienkerne

 



Hervorragend dazu und wer mag, bäckt ein Ciabatta Brot dazu. Das Rezept habe ich dir schon mal verraten. Schau, hier.
Als Hauptgang würde heute Spaghetti mit Bärlauch Pesto hervorragend passen.

Mische die Salatsauce nach deinem Geschmack in einem separaten Schälchen an. Die Zutaten für den Salat waschen, teilweise fein schneiden und gleich in den Tellern anrichten. Nun gibst du die gerösteten Pinienkerne darüber. Hast du gewusst, Kerne nur so in der Pfanne heissen werden lassen. Ohne Öl, denn davon haben diese genug.
Jetzt träufelst du die Salatsauce über den Wildkräuter Salat. Öffnest eine gute Flasche Pinto Grigio und ich wünsche dir

„en Guete“

Herzlichst,

Hier nun wie angekündigt noch alle , die bei dieser tollen Party dabei sind:


25 Comments

  1. Pingback: Pink Love – Mottotorte für den Junggesellinnenabschied – Liebe & Kochen

  2. Pingback: Grasgrüne Matcha-Nester - krimiundkeks

  3. Pingback: Coleslaw (Krautsalat) aus rotem Spitzkohl (vegan) -

  4. Pingback: Buttermilchcreme – Genuss in allen Farben – buttermilk cream – pleasure in all colors – Sansanrebecca

  5. Pingback: Rezept: Oster Cake Pops FaBa - Familie aus Bamberg

  6. Salate sind jetzt bei diesen Temperaturen einfach perfekt. Vielen Dank dein tolles Rezept, das schon so nach Sommer aussieht. Liebe Grüße

    • Hej Gülsah, gerne gerne. Freuen wir uns also auf den SOMMER 2017!
      Herzlichst, Franziska

  7. Hallo, ein Salat aus Wildkräutern finde ich super und das Rezept für die Salatsauce hört sich lecker an. Werde mir das Rezept merken.

    Liebe Grüße
    Bo

    • Hej Bo, DANKE dir + viel Freude beim Salatsauce rühren 😉
      Franziska

  8. Eine tolle Idee mit den Wildkräuter – fehlt mir nur noch der Wald 😉
    Liebe Grüße, Ina

    • Hej Ina, ich schick dir in Gedanken eine blühende Wiese mit vielen feinen Kräutern drauf. ciaociao, Franziska

  9. Lecker! Salat geht immer 🙂 Danke fürs Rezept und dass du mitmachst 🙂

  10. Mhmmm….. Der Salat klingt traumhaft! Im Wildkräutersammeln bin ich noch nicht so gut, aber Dein Salat lockt damit! Toll!

    • Hej Tanja, wahr zu Beginn auch ein bisschen gehemmt. Das ist so wie Pilze sammeln. Welcher darf ich denn essen. Und bei diesen Kräutern weiss ich auf den ersten Blick „doch, die gehen“. Viel Freude beim selber ausprobieren. Herzlichst, Franziska

  11. Ohja, Dein Salat sieht richtig gut aus. Salat essen wir auch gerade besonders oft, da würde das gut passen. Und das meiste davon haben wir sogar im Garten! : )
    Liebe Grüße!

    • Hej Marie-Louise, ja dann, auf und plücken. Der Geschmack des Salates ist wunderbar. „en guete“ Franziska

  12. Liebe Franziska,
    bisher haben wir noch nie Wildkräutersalat gegessen, wir lieben aber Salat.
    Letztes Jahr haben wir aber mal Löwenzahn Feldsalat Pesto gemacht, das hat klasse geschemeckt.
    Grüße Marie

    • Hej Marie, so ne Pesto tönt auch sehr lecker. Das werde ich mal probieren. Hast du die zu weissem Risotto oder Pasta gegessen?
      Liebe Grüsse in den Norden, Franziska

  13. Pingback: Kochen nach Farben: Grünes Thaicurry mit Banane | Keks & Koriander

  14. Pingback: Mini Zitronen Heidelbeer Cupcakes - jessisschlemmerkitchen.de

  15. Pingback: Rezept: Oster Cake Pops – FaBa

  16. Pingback: Bunte Frühlingseier – Blackforestkitchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*