12v12 frühstück

12v12 im Februar l Mein Tag in Bildern

Olypmic Games!

Hej,

bist du auch im Fieber? Ich schon.

Am Freitag haben wir vom dem TV unser Mittag gegessen. Und heute haben wir auch kurz reingezappt. Und ja ja! Die erste Medaille ist bereit. Ob es dann Gold oder Silber wird, werden wir später sehen.

So. Wie überall ist mein Tag mit dem Klingeln des Weckers eingeläutet worden. Obwohl wir Ferien haben. Dass passt. Die Ruhe am Morgen schätze ich sehr. Hihi. Das wisst ihr spätestens seit ihr die 5 Fragen am Fünften gelesen habt, gälled?! Deshalb haben wir wohl gestern mit viel Eifer den Frühling auf die Terrasse geholt. Was das Weisse das draussen hier noch will?

Morgähn

Mit GG Frühstücke ich gemütlich bis der kleine Mann aus dem Zimmer flitzt. Kaum ist er wach studieren wir unseren Bauplan.

Wir Schreinern ein Hochbett

Ich habe mir vor einer Woche beim Telemärklen wohl zum 4ten mal das Innenband am Knie gerissen. Drum gibt es für uns diese Winterferien keine Schneetage und auch kein Hallenbadplausch. Aber an Plänen mangelt es uns nicht. Wir starten mit unserem Projekt 1.

Auf ins B12 – nochmals Frühstücken – lecker

Schnell ins Lädeli Finken holen. Zur Post und ab auf die Autobahn. Wir treffen in Chur die liebe Nadja. Zum Frühstück. Das heute von ihrem Mann offeriert wird. Nett! DANKE an dieser Stelle. Und wer ihn – eben den Spender live hören möchte – auf nach Flims.
Nadja und ich planen schon fürs naehst.ch 2019. Anmelden kannst du dich jetzt schon 😉

Das Auto ist wiedermal bis unter s Dach voll mit Karton und Gartenabfällen die wir auch noch loswerden. Die Herren an der Sammelstelle in Chur sind spitze. Immer, immer, immer gut gelaunt. Da schneide ich mir jeweils eine grosse Tranche ab! Zurück auf die Autobahn und mit Vollgas ins Bauhaus.

Olympic Games!

Während ich unser Mittagessen vorbereite, darf Mini Curling schauen. Das Daumendrücken und laut johlen hat genützt. Jetzt geht es ins Finale! Bravo!
Tomatenrisotto und Salat vom Bauern. Yummi. Es ist schon eins als wird endlich essen. Ein wenig Ferienmodus tut gut und die Mittagspause zieht sich genau so gemütlich in die Länge.

Wir sind beide erkältet und die Lust nach draussen zu gehen hält sich in Grenzen. Aber nebst dem Wäsche waschen (Hallo Montag), gibt es schon noch das eine oder andere zu tun. Zum Beispiel Schwemmholz verarbeiten. Und ein Besuch beim Bäcker. Sowie ein Abstecher in die Bibliothek.

Adé Montag

Wir lümmeln uns jetzt aufs Sofa und schauen Findus. Schnausen einen feinen Brezel und lassen es uns gut gehen. Gespannt bin ich, wann das Bauhaus anruft und unser Holz abholbereit ist. Es hatte nämlich zu wenig. Schade. Ich hätte euch so gerne schon was gezeigt…

Herzlichst,
Franziska

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar